GANZHEITLICHES INFLUENCER MARKETING. CSR IM PFERDERENNSPORT


Das HERZENSprojekt "Ein Rennpferd geht in rente"

Das Re-Marketing pensionierter Galopprennpferde war und ist mein Herzensthema. Vor Jahren hatte der Galopprennsport das Thema "Vermittlung" auf die leichte Schulter genommen und zahlreiche anspruchsvolle Hochleistungssportler in die falschen Hände verkauft: Es folgte ein massiver Rufverlust des Englischen Vollblutes, die als hysterisch und teils gar gefährlich galten. Wenig überraschend: Die Vermittlung pensionierter Rennpferde in einen guten Lebensplatz wurde zunehmend schwer. 

Es wurde Zeit für professionelles Influencer Marketing und Brand Re-Building!

Im Racebets Blog "Pferd im Busch" begleite ich die Umschulung meiner pensionierten  Galopprennpferde und deren Einsatz im Reitsport, widme mich Fachthemen rund um das Thema Vollblut und gewähre einem C-Level-lastigen Rennsportpublikum Einblicke in die fremde Welt des Reitsports.  

Die dazugehörigen Social Media Kanäle "Ein Rennpferd geht in Rente" sind dem Alltag mit Ex-Rennpferd gewidmet: Den vielen kleinen Momente, Themen und Fragen, die den Besitzer eines Pferdes beschäftigen. Fast täglich entstehen Bilder oder Videos, Trainer-, Produkt- oder Lese-Tipps. 

Neu entstand im Herbst 2020 "Der Vollblutmarktplatz": Eine zentrale Vermittlungs-Plattform für pensionierte Rennpferde inkl. Portraits von erfolgreichen Rennpferden in Rente und Links auf relevanten Fachbeiträgen. In den ersten 4 Monaten verzeichnete die Plattform knapp 20.000 Besucher und 40 erfolgreich vermarktete Pferde; darunter hoffnungslose Kandidaten auf dem Weg zum Schlachter.

Besonders interessant an diesem CSR-Projekt ist die neue Plattform für Besitzergemeinschaften. Rennsport ist ein sehr teures Hobby, das bis dato von einer hoch exklusiven Zielgruppe betrieben wurde. Besitzergemeinschaften stellen eine budgetschonende Möglichkeit dar, in den Rennsport einzusteigen (ein spannendes und coronataugliches Hobby) und im Rennstall mit eben jenen finanzstarken Entscheidern zu networken.

Meet Duke of Anzing xx

Im Sommer 2019 entdeckte ich Duke in einem Rennstall: Ein vierjähriger Riese aus der Zucht eines russischen Vodka Oligarchen. Er hatte zwar passable Leistungen im Rennsport gezeigt, wurde jedoch den Ambitionen seines Besitzers nicht gerecht.

 

Das hochadelig gezogene Pferd war für ein Vollblutpferd einfach unüblich spät entwickelt und groß.  Mit etwas Geduld, gezielter Gymnastizierung und optimierter Fütterung findet Duke zunehmen in seinen Körper: Und zeigt Potenzial für eben jene sportlichen Leistungen, die seine Ahnentafel vermuten ließ: Die Umschulung zum Vielseitigkeits-Pferd kann beginnen. 

 

Duke kann bereits erste Aktivitäten im Reitsport verbuchen und erfreut sich einer wachsenden Fan-Gemeinde. 

Herzlichen Dank an Racebets.de, die mich als Sponsor bei diesem Pferd unterstützen.

Produkt-Partner von "Ein Rennpferd geht in Rente"

Die folgenden Firmen unterstützen meine redaktionelle Arbeit und den vollblütigen Alltag mit hochwertigen Produkten. Herzlichen Dank! Meine Produkt-Partner werden natürlich regelmäßig auf meinen redaktionellen Kanälen präsentiert und erhalten im Gegenzug natürlich jedweden redaktionellen Social Media Content zur freien Verfügung. 

 

  • Racebets
  • Equistro
  • Wörmann
  • Equimero
  • Roeckl
  • Dubarry of Ireland
  • USG
  • Josera

 

Arbeitsproben: Alltäglicher Social Media Content